Impressionen Monatsübung September 2018

Herzlichen Dank allen Beteiligten an der Monatsübung!


Ehrenpatenbitten zum 150-jährigen Gründungsjubiläum der FFW Stadlern

Zum offiziellen Ehrenpatenbitten wurden die Floriansjünger der Stadlerner Wehr bei den Schönauer Feuerwehrkameraden vorstellig. Festleiter und Vorsitzender Michael Riedl stellte in Reimform den Antrag auf die Übernahme der Ehrenpatenschaft zum 150-jährigen Gründungsjubiläum am Pfingstwochenende in 2019. Nachdem die von der Schönauer Wehr geforderten Aufgaben durch die Stadlerner erfolgreich ausgeführt wurden, gab Vorsitzender Christian Stangl die offizielle Zusage zur Ehrenpatenschaft durch die Schönauer Wehr. Die gemeinsam gesungene Bayernhymne beendete den offiziellen Teil des Bittens. Zahlreiche Schönauer und Stadlerner feierten im Anschluss die gute Freundschaft im Vereinsheim.


Ehrenpate beim 150-jährigen Gründungsjubiläum der Nachbarwehr Stadlern

Die Freiwillige Feuerwehr Schönau fungiert als Ehrenpatenverein beim 150-jährigen Gründungsjubiläum der Nachbarwehr Stadlern.

Im Wallfahrtsort Stadlern wird dieses Jubiläum im kommenden Jahr am Pfingstwochenende vom 07.06. bis 10.06.2019 gebührend gefeiert.

Seit jeher besteht zwischen den beiden Ortschaften, besonders aber im Feuerwehrkreis, ein sehr gutes nachbarschaftliches Verhältnis.

Zum offiziellen Ehrenpatenbitten am kommenden Samstag um 19 Uhr ergeht hiermit herzliche Einladung an die Feuerwehrkameradinnen- und kameraden in Uniform, die Mädchen im Dirndl und die übrigen Vereinsmitglieder im Poloshirt. Gemeinsamer Treffpunkt um 18.30 Uhr am Vereinsheim. Das offizielle Ehrenpatenbitten findet bei der ehemaligen Bäckerei Prögler statt.


Übung der Jugendfeuerwehr am Perlbach


Katastrophenschutzübung „Roter Eber“ ist zu Ende

FFW Schönau in Chamerau dabei

Die große Katastrophenschutzübung „Roter Eber“ ist zu Ende. Als Katastrophenschutzbehörde führte das Landratsamt Cham die internationale Katastrophenschutzübung "Roter Eber 2018" in Chamerau durch. Gemeinsam mit den unterschiedlichsten Rettungsorganisationen konnten die Feuerwehren die Schlagfähigkeit bei verschiedenen Einsatzszenarien unter Beweis stellen. Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, das Wasser vom Regen auf den Roßberg zu pumpen. Dort konnten es die Löschhubschrauber aufnehmen.

Die interessierte Bevölkerung hatte Gelegenheit, ausgewählte Schauplätze der Übung zu besichtigen, um die Schlagkraft von engagierten Menschen und moderner Ausstattung anschaulich zu erleben.

Ein großer Dank galt allen beteiligten Einsatzkräften aus Nah und Fern, den Organisatoren und den vielen Zuschauern!

 


Saubere Arbeit abgeliefert

Nach einer gründlichen Ausbildung durch den Kommandanten Marco Bittner und Gerätewart Josef Saßl haben am vergangenen Sonntag eine gemischte und eine Bronze Gruppe der FF Schönau die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ abgelegt.

Die Schiedsrichterfunktion übernahmen Kreisbrandinspektor Norbert Auerbeck, Kreisbrandmeister Manfred Schneider und Kreisbrandmeister Christian Bauer.

Nachdem die Knoten und Stiche angelegt worden waren, mussten je nach Abzeichen diverse Zusatzaufgaben erledigt werden. Im Anschluss daran mussten die Gruppen den Aufbau eines Löschangriffes vom Oberflurhydranten bis zu den Strahlrohren absolvieren.

Zum Schluss war der Aufbau einer Saugleitung durch die Wasser- und Schlauchtrupps mit anschließender Trockensaugprobe zu bewältigen. Die Schiedsrichter waren in der Abschlussbesprechung erfreut, dass sauber gearbeitet wurde und die Befehle einwandfrei wiedergegeben wurden. Kreisbrandinspektor Norbert Auerbeck freute sich über das große Interesse der Dorfbevölkerung und bedankte sich dafür bei Zuschauern. Anschließend überreichte er die Abzeichen mit einem Dankeschön dafür, dass die beiden Gruppen Zeit gefunden hatten zu üben und den Wissenstand zu verbessern und aufzufrischen. Kommandant Bittner bedankte sich auch bei den Teilnehmern und den Schiedsrichtern für die erfolgreich abgelegte Leistungsprüfung.


In Gedenken an unser Ehrenmitglied Herbert Prögler

Wir trauern um unser Ehrenmitglied und unseren Feuerwehrkameraden Herbert Prögler, der am 19.05.2018 im Alter von 81 Jahren unerwartet verstorben ist.

Für die Freiwillige Feuerwehr Schönau hat sich der Verstorbene bleibende Verdienste erworben.

In tiefer Trauer gedenken wir einem verdienstvollen Kameraden und unsere Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie.


Helfer vor Ort in der Gemeinde Tiefenbach

Die Bürger der Gemeinde Tiefenbach und Umgebung können nun auf schnellere medizinische Hilfe vertrauen. Der Helfer-vor-Ort-Standort wurde in Betrieb genommen. Hier gelangen Sie zum Download der Beitrittserklärung.

Frühjahrswanderung 2018

Zur Frühjahrswanderung hat am vergangenen Sonntag die Freiwillige Feuerwehr zur Bügellohe und zum Böhmerwaldaussichtsturm eingeladen. Durch den schattigen Wald ging es über den Forstweg zum 1946 erbauten und seit Jahrzehnten verlassenen Dorf unweit der Grenze zu Tschechien. Viele der Teilnehmer waren auch mit dem Rad gekommen, um den Ausführungen von Maria Hammerer über die Geschichte der untergegangenen Nachkriegssiedlung Bügellohe und der einstigen Bewohner zu lauschen. Maria Hammerer erwartete dort die Feuerwehrler und informierte sie über die Gründung und die kurzlebige Geschichte der Siedlung. Dann schlüpfte sie in die Rolle einer ehemaligen Bewohnerin und erzählte über das karge Leben "auf der Bügellohe". Dort besaßen die Bewohner von Wenzelsdorf jenseits der Grenze bereits Grundstücke. Als nach dem Weltkrieg eine Aussiedlung der Bewohner offenkundig wurde, flüchteten 1946 elf Familien auf ihre bayerischen Grundstücke, in der Erwartung, später wieder zurückkehren zu können. Die Aufforderung der damaligen Behörden war, die Heimat mit 30 Kilo Handgepäck zu verlassen. Da blieb nur die Flucht zur Bügellohe, wo sie letztlich sieben Jahre verbrachten. Doch als ihre einstigen Heimatstätten abgerissen und angezündet wurden, endete diese Wunschvorstellung. Die Höhenlage mit 852 Meter, die geringe landwirtschaftliche Ertragslage, die fehlende Verkehrsanbindung und weit entfernte Verdienstmöglichkeiten sorgten dafür, dass die Bewohner nach und nach die Bügellohe verließen. Die Schönauer waren ergriffen von der Erzählung und fühlten sich dabei in die Zeit vor über sechs Jahrzehnten in diesen Landstrich versetzt. In geselliger Runde genossen die Wanderer und Radfahrer abschließend den sonnigen Frühlingstag am Böhmerwaldturm bei Kaffee, Kuchen und Bier.


Liebe Internetsurfer,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Schönau im Landkreis Cham, Oberpfälzer Wald.

Unser kleiner Ort Schönau, mit 226 Einwohnern liegt in der Gemeinde Tiefenbach und ist der nördlichste Ort im Landkreis Cham, in einem der landschaftlich reizvollsten Landstriche.

Die Freiwillige Feuerwehr Schönau prägt als einziger Verein in unserem beschaulichen Ort das Vereinsleben. Die Mitglieder geben ihr Bestes für unseren Verein sowie in der aktiven Mannschaft.

Als Vorsitzender freue ich mich über Ihren Besuch auf der Internetseite. Auch persönlich würde ich Sie gerne einmal persönlich bei einer unserer Veranstaltungen willkommen heißen.

 

Christian Stangl

Vorsitzender